Skip to main content

Wie sie länger als einen Sommer etwas von ihrem Spielturm haben

So machen Sie Ihren Spielturm winterfest:

Damit ihr Kind möglichst lange etwas von seinem neuen Spielgerät hat ist es jetzt besonders wichtig seinen Spielturm winterfest zu machen. Denn besonders die Spieltürme aus unbehandeltem Holz sind gegen die äußerlichen Witterungen so wie Kälte, Regen, Schnee und Eis sehr Empfindlich. Wer nun also nicht schon im nächsten Frühling wieder tief in die Tasche greifen möchte, um ein neues Gartenspielgerät zu kaufen, der sollte seinen Spielturm winterfest machen. Das mag jetzt zwar ein wenig Zeit kosten – ihr Geldbeutel wird es ihnen aber danken. (Und ihr Kind auch ;-))

Sollte euer Spielturm schon durch kesseldruckimprägniertes Holz geschützt sein, so besteht erstmal kein akuter Handlungsbedarf. Euer Spielgerät ist erstmal gegen Schädlinge und leichte Witterungseinflüsse geschützt. Doch spätestens nach zwei Jahren sollten sie etwas zum Schutz des Holzes machen. Als Schutz für das Holz ihres Kletterturms empfehlen wir verschiedene Wachse, Außenöle oder Lasuren.

Wer lieber auf natürliche Produkte steht für den solllten die Öle und Wachse das richtige sein. Sie sind in den meisten Fällen natürliche Produkte, die in das Holz eindringen, um somit zu vermeiden das sie sich mit feuchtigkeit und Wasser vollsaugen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass die schöne Holzmaserung erhalten bleibt und sich somit die Farbe des Holzes nicht verändert. Somit ist auch bei Schnee und Eis ihr Spielturm geschützt.

Eine chemische alternative sind Holzlasuren. Sie sind zwar nicht so umweltfreundlich, aber gegen Schädlinge umso effektiver. Für euren Spielturm gibt es diese Lasuren in den verschiedensten Farben. Wichtig hierbei ist allerdings darauf zu achten das ihr eine Holzlasur für euer Spielhaus kauft, dass nicht gesundheitsschädlich für eure Kinder ist!

Bei allen drei Möglichkeiten ist aber ein Punkt ganz wichtig: Entscheidet euch früh genug für Welches Produkt ihr euch zum Schutz eures Spielturms entscheiden. Denn damit das Holz auch fachgerecht trocknen kann, solltet ihr nach dem lasieren einige Sonnentage zum trocknen haben.

Damit ihr die verschiedenen Holzteile eures Spielturms am einfachsten lasieren könnt, müsst ihr das komplette Spielgerät ersteinmal auseinanderbauen. Wichtig ist das ihr wirklich an alle Teile denkt ( Schaukeln, Kletterwände, Rutschen etc). Reinigt alle teile gründlich mit einer Bürste. Schaut euch das Holz in Ruhe an und ggf. bearbeitet es ein wenig mit etwas Schleifpapier. Nachdem ihr das Holz dann soweit vorbereitet habt könnt ihr schließlich das Wachs, Öl oder die Lasur auftragen. Schaut am besten im Internet nach. Besonders bei Youtube lassen sich passende Videos zur richtigen Holzlasur finden.

Solltet ihr allerdings zwei linke Hände haben und handwerklich völlig unbegabt sein, so gibt es noch eine letzte Möglichkeit: Kauft eine entsprechende Abdeckplane damit euer Spielturm im trockenen überwintern kann. Somit ist er von Schnee und Regen geschützt.

Hier findet ihr noch einmal alle Tipps in der Zusammenfassung:

  • Holz durch Wachs, Öl oder Lasur vor Regen und Schnee schützen
  • achten sie darauf das die Holzlasur nicht Kinderschädlich ist
  • Spielturm komplett auseinanderbauen und reinigen
  • anschließend das Holz lasieren – einige Tage trocknen lassen

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *